Design & Marke auf eller-design Werbeagentur GmbH

Design kann ein starker Hebel sein, um Unternehmen im Wettbewerb zu unterstützen. Aber es ist wichtig, über die Klischees hinauszugehen. Eine gute Gestaltung ist das, was letztlich die Aufmerksamkeit der Zielgruppe erregt und sie im Idealfall zu einer Kaufentscheidung führt. Ein durchdachtes Design, welches den handwerklichen Grundsätzen entspricht, ist ein wesentlicher Teil der Basis für die Etablierung einer bekannten Marke sein.

Unterschied zwischen Design und Marke

Eine Marke ist grundsätzlich nicht nur ein schönes Erscheinungsbild und auch nicht der ausgefallene Firmenname verpackt in einem kreativen Logo. Die Marke ist allem voran das emotionale und visuelle Umfeld welches um ein Produkt, eine Firma oder auch eine Person im Laufe deren Etablierung in der Wahrnehmung des Konsumenten geschaffen wird. Das Design, wozu unter anderem das Markenzeichen – also das Logo – gehört, sind letztlich die äußeren Erkennungsmerkmale der etablierten Marke. Wie stark sich die Marke beim Kunden einprägt, hängt von mehreren Faktoren ab, einer dieser Faktoren ist wiederum eine passende und gefällige Erscheinung mit der sich die Zielgruppe identifizieren kann und möchte.

Die Marke beschreibt die Emotionen und Assoziationen, die der Kunde bei der Betrachtung bestimmter Designelemente empfindet.

Beispiel: Red-Bull-Dose im Regal:
Designwirkung: schlichtes silber-blaues Design, rotes Logo – passend zum aktivierenden Inhalt
Markeinwirkung: Assoziation mit Renn- und anderen Extremsportarten sowie weiteren Aktivitäten von Dietrich Mateschitz

via GIPHY

Die Bedeutung des Designs

Ihr Ziel als Verkäufer ist es in erster Linie, die Aufmerksamkeit Ihres Interessenten zu gewinnen, damit er Ihnen zuhört und Ihre Lösung kennenlernen möchte. Designelemente helfen Ihnen dabei. So können Sie an den Teil des Käufers appellieren, der bei der Kaufentscheidung eine große Rolle spielt: den emotionalen Teil.

Die erste Emotion, die das Design hervorruft, ist das Gefühl der Harmonie – ein Bedürfnis nach Schönheit, das in uns allen vorhanden ist. Es ist das Design, das sicherstellt, dass der potenzielle Kunde, unabhängig von der Relevanz des Inhalts und dem Interesse an Ihrer Lösung, das, was Sie anbieten oder präsentieren, gerne anschaut, ob es nun relevant ist oder nicht. Mehr noch: Wenn Sie bei Ihrem Kunden einen visuellen Wow-Effekt ausgelöst haben, haben Sie zweifelsohne einige Sympathien für Ihre Lösung gewonnen – oder anders gesagt: der erste Eindruck zählt.

Gestaltung erweitert die Perspektive der Funktionalität

In unserem täglichen Leben begegnen wir unzähligen Botschaften, Zeichen und Symbolen, die uns leiten, informieren und verführen sollen. Medien- und Kommunikationsdesigner spielen in diesem Zusammenhang eine Schlüsselrolle, denn ihre Entwürfe prägen unsere Alltagskultur seit vielen Jahren grundlegend mit. Dabei wird oft missverstanden, dass es bei der Gestaltung nicht nur um Farbe, Form und Typografie geht, sondern dass Designergebnis das Zusammenspiel von Bild, Text, kreativen Ideen, Geschichten und Gestaltungselementen ist.

Optik verbindet Form und Funktion mit dem Ziel, einen Mehrwert für den Kunden zu schaffen. Letztlich ist Design das Vehikel für alle Informationen, die wir dem Kunden vermitteln wollen. Alles, was von Ihrem Unternehmen und damit von Ihnen ausgeht, sollte visuell konsistent sein und die gleiche Geschichte erzählen. Eine starke, visuell konsistente Identität ist auch ein kluger Weg, um sich von der Konkurrenz abzuheben und unterstützt Ihre Positionierung und Ihr Alleinstellungsmerkmal.

Die Bedeutung der Form

Designelemente sind eine wichtige Unterstützung bei der Kommunikation mit dem Kunden. Das Layout des Inhalts ist etwa so gestaltet, dass Ihre Botschaft zugänglicher und leichter zu verstehen und zu beweisen ist. Wenn der Kunde erst denken muss, um zu verstehen, haben wir verloren. Die Optik leistet also einen wichtigen Beitrag, um Ihre Botschaft für den Kunden klar und eindeutig zu machen. Klarheit zu schaffen hilft nicht nur dem Kunden, Ihr Wertangebot zu verstehen (was den Verkauf erleichtert), sondern trägt auch zu einem der Ziele eines ehrlichen und kompetenten Verkäufers bei: seinem potenziellen Kunden eine gute Verkaufserfahrung zu bieten. Genauso wie Sie sich um die Kunden- oder Benutzererfahrung kümmern, müssen Sie sich auch um die Erfahrung des potenziellen Käufers mit der Gestaltung und Formgebung Ihres Angebots kümmern. Dies ist eine der besten Möglichkeiten, Ihr Markenimage zu stärken und sich von der Konkurrenz abzuheben.

Es beginnt bei der Webseite

Ihre Website ist das wichtigste Marketinginstrument in Ihrem Arsenal. Wenn ein Besucher auf Ihre Website kommt, genügt ein einziger Blick, um ihn in einen Kunden zu verwandeln oder ihn zum Weiter-Klicken zu bewegen. Bei einem guten Webdesign geht es nicht nur um das Aussehen Ihrer Website, sondern auch um die Benutzerfreundlichkeit. Daher sollte eine gut gestaltete Website nicht nur hübsch aussehen, sondern auch in Bezug auf die Funktionalität effizient mit den Nutzern kommunizieren. Eine schlecht gestaltete Website hingegen stört das Nutzererlebnis und mindert das Gefühl des Vertrauens. Man kann also sagen, dass ein schlechtes Schnittstellendesign oft zu Ablehnung führt.

Für Designer in der digitalen Welt wird es immer schwieriger, eine einzige Website für alle Geräte zu gestalten. Im Moment müssen Webdesigner einen Weg finden, um Suchmaschinenmarketing mit gutem Design zu verbinden. Beides ist wichtig, um Reichweite und Identifikation mit dem Unternehmen zu schaffen. Große Unternehmen, die bereits ein Markenbewusstsein haben, können sich mehr auf das Designthema konzentrieren. Und das zeigt uns, dass es sich lohnt, von Anfang an in gutes Design zu investieren. Denn selbst das beste Produkt ist nutzlos, wenn es nicht gut präsentiert wird, d. h. wenn es zwar gut aussieht, aber kein Inhalt, keine Informationen, kein Alleinstellungsmerkmal vorhanden sind. Dieses Zusammenspiel führt letztlich zum Erfolg.

Produktdesign und Image

Auch das Produktdesign ist ein wesentlicher Bestandteil des Produktmarketings und hebt Ihre Marke von anderen ab. Um Ihr Produkt effektiv zu verkaufen, brauchen Sie ein attraktives Erscheinungsbild. Unter Produktdesign versteht man die Art und Weise, wie Sie den Verbrauchern die Merkmale und Vorteile Ihres Produkts präsentieren. Ein gutes Produktdesign kann Ihnen einen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern verschaffen.

Es gibt einen Grund, warum viele Menschen ihre Produktentscheidungen auf der Grundlage des Erscheinungsbildes einer Ware treffen, insbesondere wenn sie viele Optionen zur Auswahl haben. Ihr Produkt muss mit vielen Produkten auf dem Markt konkurrieren, die die gleichen Merkmale und Vorteile aufweisen, aber ein besseres Produktdesign kann dafür sorgen, dass sich Ihr Produkt besser verkauft und sich von der Masse abhebt. Eine einfache Änderung des Produktdesigns kann die Verkaufszahlen Ihres Produkts steigern oder senken.

Gestaltung bindet Kunden an eine Marke

Sie gestalten für alle Arten von Unternehmen und Medien und sorgen dafür, dass die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens durch positive Erfahrungen und Assoziationen langfristig in unseren Köpfen bleiben und den Endverbraucher an eine bestimmte Marke binden. Gute Gestaltung ist heutzutage in der Tat der Schlüssel zu guter Kommunikation. Die Daseinsberechtigung des Unternehmens, die Frage nach dem „Warum“, ist entscheidend für die Designwahl.

via GIPHY

Wenn ein Unternehmen die Sinnfrage gut beantwortet, ist es für uns Designer einfacher, einen emotionalen Wert zu schaffen und die Zielgruppe direkt anzusprechen. Beispiel Zahnarztpraxis: Das Vertrauen und die kompetente, schmerzfreie zahnärztliche Versorgung werden klar hervorgehoben. Ein exzentrisches, auffälliges Design wäre hier irreführend und würde beim Kunden kein Gefühl von Vertrauen und Kompetenz erzeugen. Das Design ist es also, das die Kunden fasziniert, sie mit der Marke verbindet und sie – vielleicht noch deutlicher als im Fall von Apple – zum Kauf bewegt. In den letzten Jahren hat sich jedoch ein bemerkenswerter Trend abgezeichnet: Logos sind auf eine fast willkürliche Einfachheit reduziert worden. Es sollte bis ins kleinste Detail stimmig sein, und wenn es gut ist, ist es die kleinstmögliche Designlösung.

Die Marke von der Konkurrenz abheben

Wenn ein Produkt in einem Regal steht oder hängt, konkurriert es mit vielen anderen Produkten, und genau hier setzt das Verpackungsdesign an. Ein gutes Verpackungsdesign schafft eine emotionale Verbindung zum Publikum und überzeugt den Verbraucher zum Kauf. Eine überlegte Verpackungsgestaltung ist daher heute keine Option, sondern ein wesentlicher Bestandteil des Markenaufbaus.

Designtechniken wie die Verwendung einer dominanten oder leuchtenden Farbe, ein einzigartiges Layout und ein erfrischendes Konzept sind allesamt Designelemente, die Emotionen und Erinnerungen hervorrufen und Ihre Marke in den Köpfen Ihrer Zielgruppe präsent werden lassen. Auch hier schafft die Formgebung eine einheitliche visuelle Sprache und erzeugt eine unmittelbare Verbindung zu Ihren Produkten, Dienstleistungen und Angeboten. Schlecht gestaltetes Markenmaterial hingegen, sei es Ihr Firmenlogo, Visitenkarten, Broschüren usw., vermittelt ein unprofessionelles Bild Ihres Unternehmens und schreckt die Menschen ab.

Die Liebe zur Marke präsentieren

Die Liebe zum Design ist die Liebe zum Detail. Es ist immer das Zusammenspiel vieler kleiner Komponenten, das das große Ganze und die Ästhetik schafft. Es sollte noch mehr in den Köpfen vieler Menschen verankert sein, dass Gestaltung nur so gut ist wie die Designstandards der gesamten Agentur. Jeder in der Agentur braucht ein gewisses Gespür für Optiken, damit diese lebendig werden. Eine gute Gestaltung beginnt mit einem schönen Logo und endet nicht mit einer schönen Website. Design ist die Grundlage für alles andere – ob es sich um Programmierung oder Text handelt – und alle Punkte sind voneinander abhängig.

Gutes Design ist wie der erste Händedruck mit einem potenziellen Kunden, der Ihnen hilft zu entscheiden, ob Sie ein Treffen in der Zukunft fortsetzen wollen oder nicht. War er warm und freundlich, war er fest oder professionell? Die durch Ästhetik hervorgerufenen Emotionen sorgen dafür, dass die Inhalte in vielerlei Hinsicht benutzerfreundlich bleiben. Bevor ein Besucher Ihre Inhalte liest, interagiert ein gutes Design mit ihm. Es zeigt den Nutzern, wohin ihre Augen auf der Seite zuerst gehen sollten, und hebt wichtige Informationen hervor, mit denen sich der Leser intensiver beschäftigen sollte. Es verwendet Typografie und verschiedene Schriftgrößen, um die Botschaft auf eine besondere Art und Weise zu präsentieren. Außerdem wird die Botschaft durch interessante Bilder und Farben unterstrichen – online, in der Produkt- sowie Verpackungsgestaltung und bei vielen anderen Gelegenheiten.

Sie haben Interesse daran eine Marke aufzubauen oder Ihr bestehendes Design/Erscheinungsbild zu optimieren und auszubauen? Dann kontaktierten Sie uns gerne jederzeit, wir beraten Sie umfassend und unverbindlich!

Ihre Full-Service Werbeagentur für die Bereiche Marketing, Werbung & Seminaristik